Chemie in unserer Zeit

Cover image for Vol. 50 Issue 2

Online ISSN: 1521-3781

Associated Title(s): Biologie in unserer Zeit, CHEMKON, Physik in unserer Zeit

Recently Published Issues

See all

16.12.2015

Chemistry Slam

Chemistry SlamSchüler für Chemie interessieren, das war die Idee des ersten Chemistry Slams, den die Gesellschaft Deutscher Chemiker auf dem Wissenschaftsforum in Dresden veranstaltete. Soviel sei verraten: Es ist gelungen. Einen Erfahrungsbericht finden Sie in der Ausgabe 6/2015 der „Chemie in unserer Zeit“, DOI: 10.1002/ciuz.201590049

Die Videos der einzelnen Slams finden Sie unter www.chemslam.ag-jlc.de

[Weitere Nachrichten]

Recently Published Articles

  1. Damals und heute: Metalle im Dienste des Lebens

    Prof. Andreas Grohmann

    Article first published online: 29 APR 2016 | DOI: 10.1002/ciuz.201680046

  2. Experimente mit Erdalkalimetallen : Als Ersatz für Alkalimetalle

    Frauke Schimmele, Christiane Kaiser, Susanne Pitsch and Apl.-Prof. Dr. Helmut Sitzmann

    Article first published online: 14 APR 2016 | DOI: 10.1002/ciuz.201600709

    Thumbnail image of graphical abstract

    Erdalkalimetalle bieten sich für den experimentellen Schulunterricht an, um die Reaktivitätssteigerung innerhalb dieser Gruppe von Elementen aufzuzeigen. In der Vergangenheit konnte dies in der Gruppe der Alkalimetalle anhand der Auflösung von Lithium, Natrium und Kalium in Wasser eindrucksvoll demonstriert werden. Da aufgrund der Sicherheitsrisiken bei Lagerung und Handhabung ein Verzicht auf Kalium notwendig ist, sind für diesen Versuch nur noch zwei Vertreter der Alkalimetalle verwendbar. Die vorliegende Arbeit beschreibt analoge Reaktionen der Erdalkalimetalle Magnesium, Calcium, Strontium und Barium mit Wasser, wässriger Phenolphthalein-Lösung, verdünntem Rotkohlsaft, verdünnter Salzsäure und mit flüssigem Ammoniak.

  3. Chemiefreie Haushaltsprodukte : Ein umfassender Überblick (pages 144–145)

    Alexander F. G. Goldberg, Klaus Roth and C. J. Chemjobber

    Article first published online: 4 APR 2016 | DOI: 10.1002/ciuz.201600750

    Thumbnail image of graphical abstract

    Haushaltsprodukte der Nahrungsmittel- und Kosmetikbranche werden fast inflationär mit dem Attribut “chemiefrei” beworben und deklariert. Diese Klassifizierungen sind häufig nicht korrekt und suggerieren dem Verbraucher, die entsprechenden Produkte stammten aus natürlichen Quellen, seien besonders gesund oder völlig frei von synthetischen Stoffen. Wir haben die Kennzeichnungen einer großen Anzahl solcher Produkte genauestens überprüft, wobei neben Kosmetikprodukten und Haushaltsreinigern, auch Kräuterzusätze, verarbeitete Nahrungsmittel und Getränke eingeschlossen waren. Als Ergebnis konnten wir eine vollständige Liste aller tatsächlich “chemiefreien” Haushaltsprodukte erstellen.

  4. You have free access to this content
    Zucker, Wasser und Neuronen (page 79)

    Prof. Thisbe Lindhorst

    Article first published online: 4 APR 2016 | DOI: 10.1002/ciuz.201690016

SEARCH

SEARCH BY CITATION