Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 87 Issue 9

Online ISSN: 1522-2640

Associated Title(s): Chemical Engineering & Technology, ChemBioEng Reviews, Energy Technology

04.06.2009

Recycling von Nichteisenmetallen aus Elektronikschrott

Recycling von Nichteisenmetallen aus ElektronikschrottWeltweit fallen jährlich ca. 40 Mio. Tonnen Elektronikschrott an, davon ca. 2,2 Mio. t/a in Deutschland. Eine Vielzahl unterschiedlicher Materialien wird als Elektronikschrott zusammengefasst. Den größten Anteil an der anfallenden Elektronikschrottmenge haben in Deutschland Haushaltsgeräte (970 000 t/a), nicht fest montierte industrielle Geräte (380 000 t/a), Unterhaltungselektronik (510 000 t/a) und Kommunikations- und Informationsgeräte (200 000 t/a).

Elektronikschrott ist der einzige einheimische Rohstoff, der für Edelmetallgewinnung in großen Mengen zur Verfügung steht, was eine effektive Nutzung dieses Rohstoffes erforderlich macht. Die dafür notwendigen Prozesse existieren meist schon, müssen aber in Zukunft noch weiter entwickelt und spezialisiert werden.
Michael Stelter und Lutz Raabe diskutieren Chance und Risiken hierzu in ihrem Übersichtsbeirag.
Foto ©: PhotoDisc/Getty Images


M. Stelter, L. Raabe, Recycling von Nichteisenmetallen aus Elektronikschrott - Chance und Risiken, Chem. Ing. Tech. 2009, 81 (7), 890-900.
DOI: 10.1002/cite200900036

*************
Weitere Artiekl zu diesem Thema:

Green Electronics through Legislation and Lead Free Soldering
DOI: 10.1002/clen.200700164

Recycling of Cathode Ray Tubes (CRTs) in Electronic Waste
DOI: 10.1002/clen.200700082

Sustainable Management of Electronic Waste (e-Waste)
DOI: 10.1002/clen.200700022

[Weitere Nachrichten]

SEARCH

SEARCH BY CITATION