Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 86 Issue 4

Online ISSN: 1522-2640

Associated Title(s): Chemical Engineering & Technology, ChemBioEng Reviews, Energy Technology

23.04.2010

Hochdurchsatzmethoden zur Entdeckung und Optimierung kristalliner poröser Materialien

Hochdurchsatzmethoden zur Entdeckung und Optimierung kristalliner poröser Materialien[Review]
Hochdurchsatz (HD)-Methoden stellen eine effiziente Möglichkeit bzw. ein Werkzeug dar, um neuartige und optimierte Funktionsmaterialien in immer kürzeren Entwicklungszeiten zu erhalten.
Es wird zunächst allgemein der Begriff der HD-Methoden erklärt und auf die einzelnen Arbeitsschritte eingegangen. Nach der Beschreibung etablierter HD-Systeme zur Untersuchung poröser Materialien werden anhand von Beispielen aus dem Bereich der Zeolithe, ZIFs (Zeolith-artige Imidazolat-Gerüstverbindungen, engl. zeolithic imidazolate frameworks) und MOFs (Metall-organische Gerüstverbindungen, engl. metal-organic frameworks) neue Forschungsergebnisse aufgezeigt, bei denen HD-Methoden zur Entdeckung neuer Materialien, zur Optimierung von Synthesen sowie zur Ermittlung von Synthesetrends eingesetzt wurden.
(Bildquelle: R. Banerjee, A. Phan, B. Wang, C. Knobler, H. Furukawa, M. O´Keeffe, O. M. Yaghi, Science 2008, 319, 939.)

N. Stock, Chem. Ing. Tech. 2010, 82 (6).
DOI: 10.1002/cite.201000029

[Weitere Nachrichten]

SEARCH

SEARCH BY CITATION