Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 86 Issue 7

Online ISSN: 1522-2640

Associated Title(s): Chemical Engineering & Technology, ChemBioEng Reviews, Energy Technology

27.11.2003

Hybridverfahren

Konventionelle Prozesse zur Zerlegung azeotroper Mischungen haben meist einen hohen Energiebedarf und sind auf Hilfsstoffe angewiesen. Hybridverfahren gewinnen daher an Bedeutung. Untersuchungen an Isopropanol/Methanol/Wasser-Mischungen haben nun gezeigt, dass Hybridverfahren mit Dampfpermeationsanlagen auch bei einem derartigen Dreistoffgemisch in der Lage sind, azeotrope Punkte zu überwinden. Mit einer speziellen Polymer-Membran kann Wasser selektiv bis zu einer Temperatur von 120°C abgetrennt werden. Gegenüber der konventionellen Azeotroprektifikation arbeitet das Hybridverfahren dabei wirtschaftlicher.
Torsten Brinkmann, GKSS Forschungszentrum, Geesthacht, E-Mail: torsten.brinkmann@gkss.de

Full article online!
T. Brinkmann, J. Wind, K. Ohlrogge, Chem. Ing. Tech. 2003, 75 (11), 1607.

[Weitere Nachrichten]

SEARCH

SEARCH BY CITATION