Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 87 Issue 3

Online ISSN: 1522-2640

Associated Title(s): Chemical Engineering & Technology, ChemBioEng Reviews, Energy Technology

12.07.2006

Emulgieren mit Dispergierscheiben

Emulgieren mit DispergierscheibenUm die in der pharmazeutischen und der Nahrungsmittelindustrie geforderten Emulsionen mit immer kleineren Tropfendurchmessern und engen Tropfengrößenverteilungen zu erreichen, wird immer häufiger mit Hochdruckverfahren emulgiert. Steigt die Viskosität der Emulsion an oder wird mit langsamen Emulgatoren, wie sie im Pharma- und Lebensmittelbereich häufig vorkommen, gearbeitet, sind aufwändige mehrstufige oder Mehrfach-Hochdruckverfahren notwendig, die empfindliche Produkte belasten können. Eine interessante Alternative können Dissolverscheiben sein, die eine weitaus einfachere technische Lösung darstellen. Emulsionen mit mittleren Tropfengrößen d50 bis zu 130 nm bei einer engen Tropfengrößenverteilung lassen sich auf diese Weise realisieren. Da in den Laboren der Produktentwickler meist mit Dispergierscheiben und Rotor-Stator-Systemen gearbeitet wird, kann zudem der Entwicklungsaufwand reduziert werden, wenn im Produktionsprozess die gleichen Apparateprinzipien verwendet werden.

K. Urban, G. Wagner, D. Schaffner, J. Ulrich, Chem. Ing. Tech. 2006, 78 (8), 1069.
Full article online, DOI: 10.1002/cite.200600040

[Weitere Nachrichten]

SEARCH

SEARCH BY CITATION