Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 87 Issue 6

Online ISSN: 1522-2640

Associated Title(s): Chemical Engineering & Technology, ChemBioEng Reviews, Energy Technology

06.09.2006

UV-Inaktivierung von Viren und Bakterien im Labor- und Prozessmaßstab

UV-Inaktivierung von Viren und Bakterien im Labor- und ProzessmaßstabIn biotechnologischen und pharmazeutischen Prozessen ist die Vermeidung und Eliminierung viraler Kontaminationen von entscheidender Bedeutung. Ein neuartiger Wendelrohrreaktor für die Bestrahlung flüssiger Stoffe mit UV wurde konzipiert, der sich durch eine spezielle, helikale Strömungsführung auszeichnet, die zu Sekundärwirbeleffekten bei laminarer Strömung führt. Resultat ist eine sehr enge Verweilzeitverteilung und damit eine sehr definierte Dosis, die es ermöglicht, gezielt eine ausreichend hohe Inaktivierung sicherzustellen und gleichzeitig vorhandene Wertstoffe minimal zu schädigen. Auf diese Weise können sehr effektiv besonders kritische Viren, wie der Parvovirus, inaktiviert werden, ohne hohe Produktverluste in Kauf nehmen zu müssen. Die Methode ergänzt dabei in idealer Weise die bestehenden und etablierten Verfahren.

S. Schmidt, J. Kauling, Chem. Ing. Tech. 2006, 78 (11), 1739.
Full article online, DOI: 10.1002/cite.200600100

[Weitere Nachrichten]

SEARCH

SEARCH BY CITATION