Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 87 Issue 7

Online ISSN: 1522-2640

Associated Title(s): Chemical Engineering & Technology, ChemBioEng Reviews, Energy Technology

13.09.2006

Zeolithformkörper für das Vakuum

Zeolithformkörper für das VakuumZeolith-Sorber für die Zeolith/Wasser-Vakuumadsorption sind zumeist als Luft/Edelstahl/Zeolith-Wärmetauscher ausgelegt. Für die Effizienz ist neben der Geometrie das Massenverhältnis Zeolith/Edelstahl wichtig, die Edelstahlhüllen sollen möglichst dünn, aber vakuumdicht sein. Will man auf aufwändige Stützkonstruktionen im Wärmetauscher verzichten, muss die mit Dampfkanälen durchzogene Zeolithfüllung fest genug sein, um die Druckkräfte im Vakuumbetrieb zu verkraften. Obwohl nicht besonders gut geeignet, sind in allen kommerziellen Kühlgeräten Zeolithgranulate enthalten, weil bislang keine stabilen Strukturen hergestellt werden konnten. Ausgehend von handelsüblichem Zeolithpulver wurde durch Zumischen geeigneter Beimengungen von Bindemitteln und Strukturmaterialien nun eine im Technikumsmaßstab reproduzierbare, langzeit-vakuumtaugliche Darstellung von Zeolithformkörpern entwickelt, die für übliche Wärmetauschergeometrien geeignet sind. 200 Kühlgeräte mit den neu entwickelten Zeolithplatten sind bereits in mehreren Krankenhäusern im Dauereinsatz.

P. Maier-Laxhuber, R. Schmidt, Chem. Ing. Tech. 2006, 78 (10), 1569.
Full article online, DOI: 10.1002/cite.200600050

[Weitere Nachrichten]

SEARCH

SEARCH BY CITATION