Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 89 Issue 3

Online ISSN: 1522-2640

Associated Title(s): Chemical Engineering & Technology, ChemBioEng Reviews, Energy Technology

08.02.2007

Übersättigung und freies Gitterionenverhältnis

Übersättigung und freies GitterionenverhältnisDer Einfluss dieser Prozessparameter auf das Fällungsprodukt wurde an den Stoffsystemen Barium- und Strontiumsulfat systematisch untersucht. Durch Variation der Übersättigung als thermodynamischer Triebkraft für Kristallisationsprozesse konnte gezielt Einfluss auf die Partikelgrößenverteilung des gefällten Endproduktes genommen werden. Im Bereich der heterogenen Keimbildung blieb die mittlere Partikelgröße mit steigender Übersättigung konstant oder nahm zu. Wurde die kritische Übersättigung überschritten und die Triebkraft für den Kristallisationsprozess hinreichend hoch gewählt, führte die homogene Keimbildung zu einer kontinuierlichen Abnahme der Partikelgröße mit zunehmender Übersättigung. Das Konzentrationsverhältnis der zur Fällung vorgelegten Edukte bestimmt das Verhältnis der freien Gitterionen. Ein Kationen-Überschuss reduzierte die Aggregationsneigung der Primärpartikel.


M. Kucher, M. Kind, Chem. Ing. Tech. 2007, 79 (3).
Full article online, DOI: 10.1002/cite.200600124

Ihr Kommentar...

[Weitere Nachrichten]

SEARCH

SEARCH BY CITATION