Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 88 Issue 6

Online ISSN: 1522-2640

Associated Title(s): Chemical Engineering & Technology, ChemBioEng Reviews, Energy Technology

08.02.2007

Flash-Kristallisation

Eine mögliche neue Kombination von einzelnen bekannten Prozessschritten zur Herstellung kristalliner Feststoffe ist der äFlash-Kristallisations-Prozessô. Durch Eindüsung einer heißen Eduktlösung in einen Kristallisationsraum und Entspannungsverdampfung (Flash) werden bewusst Partikel mit genügend hohen Feinanteil erzeugt, um feste Agglomerate zu bilden. Das Kristallisat ist groß genug für eine gute Abtrennung von der Mutterlauge. Der Vorteil dieses neuen, sehr raschen Prozesses liegt darin, dass sowohl die Partikelgröße als auch die Partikelmorphologie durch den Agglomerationsschritt beliebig und unabhängig von der Kristallisation gestaltet werden können. Die Art der Düse hat einen entscheidenden Einfluss auf die Partikelgrößenverteilung. Bei niedrigeren Übersättigungen ist jedoch nur mit Hohlkegeldüsen ein ausreichend hoher Feinanteil im Kristallisat.

R. Kaiser, M. Kind, Chem. Ing. Tech. 2007, 79 (3).
Full article online, DOI: 10.1002/cite.200600125

Ihr Kommentar...

[Weitere Nachrichten]

SEARCH

SEARCH BY CITATION