Internationale Revue für Soziale Sicherheit

Cover image for Vol. 66 Issue 3-4

Sonder-Doppelausgabe


Internationale Revue für Soziale Sicherheit
Band 66 | Nummer 3-4 Juli-Dezember 2013
http://onlinelibrary.wiley.com/journal/10.1111/(ISSN)1752-1726

Sonder-Doppelausgabe:
Die Rolle eines staatlichen sozialen Basisschutzes bei der Ausweitung der sozialen Sicherheit auf alle

Einleitung: Die Rolle eines staatlichen sozialen Basisschutzes bei der Ausweitung der sozialen Sicherheit auf alle
Krzysztof Hagemejer und Roddy McKinnon

Die Empfehlung für soziale Grundsicherungen: Kann ein sechsseitiges Dokument den Kurs der Sozialgeschichte ändern?
Michael Cichon

Sozialer Basisschutz und globale Sozial-Governance: Hin zu politischer Synergie und Zusammenarbeit unter internationalen Organisationen
Bob Deacon

Zivilgesellschaft und sozialer Basisschutz
Wouter van Ginneken

Empfehlung zum sozialen Basisschutz, 2012 (Nr. 202): Ausweitung der Standards, um die Deckungslücke zu schließen
Ursula Kulke und Emmanuelle Saint-Pierre Guilbault

Finanzierung der sozialen Grundsicherung: Gedanken zum finanzpolitischen Spielraum
Elliott Harris

Überprüfung der Methoden zum Erzielen eines Fortschritts hin zu einer universellen Krankenversicherungsdeckung in Ländern mit Niedrigeinkommen: Erfolg der staatlichen sozialen Grundsicherung
Xenia Scheil-Adlung

Eine Definition der Angemessenheit mit mehreren Variablen: Herausforderungen und Chancen
Simon Brimblecombe

Anhang: Empfehlung 202: Empfehlung betreffend den innerstaatlichen sozialen Basisschutz

Im Juni 2011 verabschiedete die Internationale Arbeitskonferenz (IAK) eine Resolution sowie Schlussfolgerungen, um die neue Strategie der Organisation zur sozialen Sicherheit auf den Weg zu bringen. Es geht darum, die Mitglieder beim Aufbau und der Erhaltung umfassender Systeme der sozialen Sicherheit auf der Basis eines zweidimensionalen Ansatzes zu unterstützen: (1) („horizontale“ Dimension) Schnellstmögliche Einführung – und diesem Punkt wird Priorität zugewiesen – eines national definierten Pakets von Garantien der sozialen Sicherheit, die eine Grundsicherung für alle bereitstellen, welche einen solchen Schutz benötigen; (2) („vertikale“ Dimension) möglichst rasche Ausweitung der Reichweite und des Niveaus der Systeme der sozialen Sicherheit gemäß der Konvention Nr. 102 (1952) und anderer bestehender Normen für soziale Sicherheit auf so viele Menschen wie möglich. Im Juni 2012 ergänzte die IAK diese Strategie durch eine neue internationale Arbeitsnorm, die Empfehlung Nr. 202 betreffend den staatlichen sozialen Basisschutz. Die Empfehlung gilt als Durchbruch in der globalen Sozialpolitik. Die Einführung eines staatlichen sozialen Basisschutzes könnte bestehende Deckungslücken schließen und den Ländern helfen, effektiv gegen Armut und soziale Gefährdung vorzugehen. Diese Sonder-Doppelausgabe analysiert den Prozess, der in der Verabschiedung der Empfehlung seinen Höhepunkt erreichte, und befasst sich mit praktischen haushaltspolitischen, rechtlichen, politischen und institutionellen Herausforderungen, die angegangen werden müssen, damit die Ziele der Empfehlung erfolgreich umgesetzt werden können.

SEARCH

SEARCH BY CITATION